Der Brief von Jesus ll–Smyrna Gemeinde

2015.03.08 19:32

반사체 조회 수:12193

Bible Offenbarung 2: 8- 11 
Name Pastor Eun 
Date 2014-10-26 

Der Brief von Jesus ll–Smyrna Gemeinde


8. »Schreibe an den Engel der Gemeinde in Smyrna: So

spricht Er, der der Erste und der Letzte ist, der tot war und

wieder lebt:

9. Ich weiß, dass ihr unterdrückt werdet und dass ihr arm seid.

Aber in Wirklichkeit seid ihr reich! Ich kenne auch die üblen

Nachreden, die von Leuten über euch verbreitet werden, die

sich als Angehörige des Gottesvolkes ausgeben. Aber das

sind sie nicht, sondern sie gehören zur Synagoge des Satans.

10. Habt keine Angst wegen der Dinge, die ihr noch erleiden

müsst. Der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis

werfen, um euch auf die Probe zu stellen.

Zehn Tage lang werden sie euch verfolgen. Haltet in Treue

durch, auch wenn es euch das Leben kostet. Dann werde

ich euch als Siegespreis ewiges Leben schenken.

11. Wer Ohren hat, soll hören, was der Geist den Gemeinden

sagt! Allen, die durchhalten und den Sieg erringen, wird der

zweite und endgültige Tod nichts anhaben.«

 

Die Hauptthemen in der Offenbarung sind Jesus Christus und die Kirche.

Darüber, dass Jesus wiederkommen, über die Welt richten

und einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen wird.

Und darüber, dass Jesus das Versprechen gab, durch die

Kirche die Errettung zu vollenden.

Offenbarung wird durch Sekten meist aus einer extremen

Sichtweise analysiert, als ob sie eine Geheimschrift mit Code

decodieren würden.

Das hat die Folge, dass Menschen in Furcht und Angst versetzt und in Versuchung geführt werden und dass Familien zerstört werden.

Es ist aber ganz offensichtlich, für wen die Offenbarung ist.

Sie ist für die sieben Kirchen in Kleinasien geschrieben worden.

Erweitert man den Empfängerkreis, dann ist die Offenbarung an allen KirchengemeindenaufdieserErdegerichtet.

Der Zweck der Offenbarung ist, der Kirche vorher mitzuteilen, was ihnen und der Welt geschehen wird.

Kennt man die Zukunft, so fürchtet man sich nicht vor dem Leid der Gegenwart.

 

Der Brief an Smyrna Gemeinde ist der zweite Brief an uns.

Smyrna ist die drittgrößte Stadt in der Türkei.

Heute wird sie Izmir genannt.

Es war eine schöne Hafenstadt, in der alles gab.

Auch Rom schätzte diese Stadt hoch.

Dort dominierten die handelstüchtigen Juden im Geschäftsleben.

Und irgendwann entstanden dort Christen und ihr Einfluss wurde immer größer.

Und dies entwickelte sich zu einem großen Problem.

Da taten sich Juden zusammen und fingen an, Christen zu verfolgen.

Die Juden unterdrückten Juden mit ihrer Wirtschaftsmacht.

Sie verkauften nichts an Christen, weder Lebensmittel noch Kleider.

Die Christen wurden völlig isoliert. Sie mussten ein elendes und armes Leben führen.

Jesus schrieb einen Brief an diese Leute in der Smyrna Gemeinde. Und dieser Brief ist auch an uns, an unsere Gemeinde, gerichtet.

Ich segne uns, dass unsere Gemeinde SEINEN Brief empfängt und seine Ermutigungen und Ermahnungen annimmt.

Denn dies tut ER, um uns zu segnen.

Betet dafür, dass wir in Jesus mutig aufstehen und sein unglaubliches Versprechen annehmen.

Lass uns gemeinsam den Brief öffnen. Was steht darauf?

 

Als erstes steht es dort, du bist reich.

Jesus zeigte sich unterschiedlich bei den sieben Gemeinden.

In Ephesus Gemeinde hielt ER sieben Sterne in der Hand und ging zwischen den sieben goldenen Kerzenhaltern.

In Smyrna Gemeinde ist er der, der Erste und der Letzte ist, der tot war und wieder lebt.

Für Smyrna Gemeinde ist Jesus einer, der Anfang und Ende ist und von den Toten auferstanden ist.

Jesus ist der Anfang und das Ende.

 

Die ganze Geschichte der Menschheit fängt mit Jesus an und endet mit Jesus.

In Offenbarung 22:13 steht: „Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.“

Daher ist alles wertlos, unsicher und lebendig aber tot, wenn Jesus nicht dabei ist.

Ich wünsche mir, dass ihr euch drüber erfreuen könnt, dass wir in seinem Werk sind und er uns immer begleitet.

Jesus ist der Herrscher aller Zeiten.

Er ist immer und überall da; in Vergangenheit, in Gegenwart und in Zukunft.

Die Zukunft kommt uns näher.

Gläubige kennen bereits die Zukunft.

Sie kennen das Ende der Erde und auch drüber, was am Ende ihnen geschehen wird.

 

Diese bekannte Zukunft kommt uns immer näher.

Jeus ist der Smyrna-Gemeinde und uns als der Anfang und das Ende erschienen, weil er uns damit mitteilen wollte,

dass ER immer mit uns war, mit uns ist, und ewig mit uns sein wird.

Und gleichzeitig offenbart ER uns unsere Zukunft.

Die Offenbarung ist eine Prophezeiung darüber, was uns zukünftig geschehen wird.

Er offenbart uns den Leidensweg aber auch darüber, dass nach diesem Weg die Herrlichkeit uns erwartet.

In Vers 9 steht: „Ich weiß, dass ihr unterdrückt werdet und dass ihr arm seid.“

Nicht nur Heiden sondern auch die Juden haben die Christen verfolgt.

Sie verkauften ihnen kein Essen und so hatten die Christen kaum etwas zu essen.

Die Juden waren hartnäckig.

Als Paulus seine erste Missionsreise machte, wurde er von Juden in Thessalonicher verfolgt.

Sie jagten ihm bis nach Beröa in Makedonien und hetzten Menschenmenge auf IHM.

Die Bibel sagt, dass dies die Arbeit von Satan ist.

Das Wesen des Bösen ist nicht die Situation oder das Phänomen, was man gerade geschieht, sondern der Satan.

All das Böse kommt vom Satan, besonders das, an dem Christen leiden

Und die Gemeinde Smyrna befand sich Mitten in diesem Leiden.

 

Die Gemeinde befand sich in Leid und Armut.

Die Unterdrückung und Verfolgung der Christen war unvorstellbar schrecklich.

Nicht weil sie faul waren, litten sie unter Armut oder Schwierigkeit.

Sie litten, weil sie den römischen Kaiser nicht verehrten und weil sie verkündeten, dass Menschen, die an Jesus Christus glauben, zum auserwählten Volk gehören und alle errettet werden können.

Jesus sagt zu dieser Smyrna Gemeinde: „Ihr seid reich. Ihr seid errettetes Gottesvolk, das in den Himmel Gottes eintreten kann“

In Römer 8:18 steht: „Ich bin überzeugt: Was wir in der gegenwärtigen Zeit noch leiden müssen, fällt überhaupt nicht ins Gewicht im Vergleich mit der Herrlichkeit, die Gott uns zugedacht hat und die er in der Zukunft offenbar machen wird.“

Liebe Gemeinde!

Werdet ihr wegen eures Glaubens an Jesus verfolgt?

Müsst ihr deswegen Leid und Armut ertragen?

Vergesst nicht, in Wirklichkeit sind wir reich.

Wir kennen nicht nur die Gegenwart.

Wir kennen die Zukunft. Sie ist uns offenbart worden.

Wenn Jesus wiederkommt, an dem Tag werden wir errettet und wir werden den neuen Himmel und die neue Erde erleben.

 

Als zweites steht in dem Brief: haltet in Treue durch, auch wenn es euch das Leben kostet.

In Vers 10 steht: „Habt keine Angst wegen der Dinge, die ihr noch erleiden müsst.“

Er sagt nicht, dass es kein Leid gibt.

Liebe Gemeinde, es gibt Leid, wenn ihr an Jesus glaubt

In 2. Timotheus 2:3 steht: „Nimm es auf dich, als treuer Soldat im Dienst von Jesus Christus zusammen mit mir für ihn zu leiden.“

Und in 3:12 steht: „Alle, die in der Bindung an Jesus Christus ein Leben führen wollen, das Gott gefällt, werden Verfolgungen erleiden.“

Aber er sagt, wir sollen keine Angst vor Verfolgungen haben.

Er beschreibt das Leid genauer.

Er sagt, dass einige von ihnen ins Gefängnis kommen und 10 Tagen lang leiden werden.

10 Tage hier bedeutet eine kurze Zeit.

Daher sagt er, sie sollten in Treue durchhalten, auch wenn es das Leben kostet.

Die meisten Menschen wollen die Schwierigkeit umgehen. Warum? Weil sie nicht sterben wollen.

Sie wollen davon weggehen, wenn die Familie, Kirche, Gesellschaft und das Land in Schwierigkeit befinden.

Das ist so, weil Menschen instinktiv leben wollen.

 

Heute sagt aber unser Herr zu uns, wir sollen uns nicht fürchten und treu zum Herrn sein, auch wenn es uns das Leben kostet.

So ist es. Wir, Christen, sollten und müssen, Gott treu sein und durchhalten, welches Leid auch auf uns zukommt und auch wenn es uns das Leben kostet.

Und wir müssen beten: „Maranatha! Amen! Komm Herr Jesus“

In Offenbarung 22:20-21 steht: „Der aber, der dies alles bezeugt, sagt: »Ganz gewiss, ich komme bald!« Amen, komm, Herr Jesus! Die Gnade unseres Herrn Jesus sei mit allen!“

Das ist ein Glaube, der nach Himmelreich trachtet.

Wir sollten heute auf unser Leben zurückblicken.

Werdet ihr wegen Jesus verfolgt? Oder ist euer Leben reibungslos ohne jegliche Verfolgungen?

Ist das nicht deswegen so, weil ihr Kompromiss mit der Welt gefunden habt?

Wenn wir wirklich Jesus dienen, gibt es auf jeden Fall Verfolgungen und Leid.

Manche müssen materiellen Verlust auf sich nehmen,

wenn wir sonntags zum Gottesdienst gehen.

Kann sein, dass man von anderen Leuten ausgegrenzt und verspottet wird, wenn man ehrlich sein will.

Aber trotzdem sollten wir den Leidensweg wählen, um Jesus zu verherrlichen, denn Jesus möchte es so.

Ich wünsche mir, dass wir auch wie die Christen in Smyrna alles erleiden und von Jesus Lob erhalten.

Ich schließe ab. Vers 11 ist das Wort des Versprechens.

Der erste Tod ist das körperliche Sterben und der zweite das geistige Sterben.

Wir werden alle den zweiten Tod nicht erleiden.

Der Dank beim Erhalt des zweiten Briefes ist, dass wir eingeladene Menschen sind.

In Offenbarung 19:9 steht: „Dann sagte der Engel zu mir: »Schreib auf: Freuen dürfen sich alle, die zum Hochzeitsmahl des Lammes eingeladen sind.« Und er fügte hinzu: »Dies alles sind Worte, die von Gott kommen; auf sie ist Verlass.«“

Das ist der Segen Gottes, dass wir errettet und zum Himmelreich eingeladen worden sind.

Der Zeitpunkt der Einladung, ob früher oder später, spielt keine Rolle.

Wichtig ist, dass wir innerhalb der Frist angekommen sind. Auch wenn es in der letzten Sekunde war.

Wir sind unglücklich, nicht weil wir nichts haben, sondern weil wir nicht sehen können, was wir alles besitzen.

Ich segne uns, dass wir erkennen, dass es Errettung für uns gibt und dass wir zum Himmelreich eingeladen sind.

So dass wir treu zum Herrn sein können, auch wenn es uns das Leben kostet.

 

Ich segne uns, dass wir diese Erkenntnis haben und auch danach leben können.

Die Zukunft, die uns von Jesus gezeigt wurde, kommt näher

Sie wird bald deutlich sichtbar sein.

Wie sollten wir dann, du und ich, heute leben?

Jesus sagt, wir sind reich und sollen treu sein, auch wenn es uns das Leben kostet.

Liebe Brüder und Schwester im Glauben! Lass uns für Jesus sterben.

Halten wir Jesus die Treu. Jesus kommt bald

번호 Bible 제목 Name Date 조회 수
48 Epheser 6:10-11  Legt die Waffen an, die Gott euch gibt! Pastor Eun  2015-03-15  14114
47 Markus 16:15  Bevor die Nacht anbricht Pastor Eun  2015-03-08  13453
46 Jeremia33:1-3  Ein Christ, der Vision anstrebt! Pastor Eun  2015-01-25  14039
45 Jeremia 10 :23-25  Der Lebensweg der Menschen Pastor Eun  2015-01-18  12266
44 Lukas 2: 8-14  Menschen, die zu Weihnachten zusammen kommen Pastor Eun  2014-12-21  12456
43 Offenbarung3:14-22  Der siebte Brief – Laodizea Gemeinde Pastor Eun  2014-11-30  12092
42 Offenbarung3:7-11  Der sechste Brief von Jesus – Philadelphia Gemeinde Pastor Eun  2014-11-23  12313
41 Offenbarung3:1-6  Der fünfte Brief von Jesus - Sardes Gemeinde Pastor Eun  2014-11-16  12309
40 Offenbarung 2:18-29  Brief von Jesus IV – Thyatira Gemeinde Pastor Eun  2014-11-09  11817
39 Offenbarung 2: 12-17  Brief von Jesus III- Pergamon Gemeinde Pastor Eun  2014-11-02  12358
» Offenbarung 2: 8- 11  Der Brief von Jesus ll–Smyrna Gemeinde Pastor Eun  2014-10-26  12193
37 Offenbarung 2:1-7  Der Brief von Jesus I – Ephesus Gemeinde Pastor Eun  2014-10-19  11732
36 Markus4:35-41  Kümmert es Dich nicht? Pastor Eun  2014-09-21  12153
35 Apostelgeschichte2:42-47  Gemeinschaft, die Jesus feiert Pastor Eun  2014-08-31  12169
34 Korinther1:26-31  Glaubensgemeinschaft Pastor Eun  2014-08-17  11956
33 Römer8:1-11  Der Gedanke des Glaubens verändert das Leben Pastor Eun  2014-08-03  11345
32 1.Petrus 4:12-16  Habt Anteil am Leid Jesu Christi Pastor Eun  2014-07-20  12145
31 Matthäus 15:21-28  Du hast ein grosses Vertrauen Pastor Eun  2014-07-13  11924
30 Matthäus 15:28  Du hast ein großes Vertrauen Pastor  2014-06-29  12524
29 Prediger 3:1-11  Kairos Pastor Eun  2014-05-18  15122

서비스 링크

X
Login

브라우저를 닫더라도 로그인이 계속 유지될 수 있습니다. 로그인 유지 기능을 사용할 경우 다음 접속부터는 로그인할 필요가 없습니다. 단, 게임방, 학교 등 공공장소에서 이용 시 개인정보가 유출될 수 있으니 꼭 로그아웃을 해주세요.

X